Heidestraße 14, 10557 Berlin

  Mo – Fr von 8 – 20 Uhr geöffnet

ONLINE-MAGAZIN

Wieso haben wir Weisheitszähne und warum werden sie beim Zahnarzt so häufig entfernt?

Was Weisheitszähne mit Weisheit zu tun haben, ist schnell erklärt. Sie brechen meist erst im frühen Erwachsenenalter, zwischen dem 16. und 25. Lebensjahr, heraus – und diesem Alter schrieb man früher den Beginn einer gewissen Weisheit zu.

Heute sorgen sie bei vielen von uns jedoch vor allem für Zahnschmerzen oder andere Beschwerden und werden vom Zahnarzt früher oder später entfernt. Aber was ist eigentlich ihr Nutzen? Dafür müssen wir in die Frühgeschichte der Menschheit schauen. Damals waren die Weisheitszähne eine große Unterstützung beim Kauen von schwer zerlegbaren Nahrungsmitteln wie zum Beispiel Fleisch. Da sich unsere Ernährungsgewohnheiten in der Zwischenzeit jedoch deutlich geändert haben, benötigen wir Weisheitszähne schon lange nicht mehr. Doch die Evolution ist ein langwieriger Prozess, und so werden sich Zahnärzte wohl noch eine Weile mit ihnen beschäftigen müssen.

 

Mögliche Beschwerden durch Weisheitszähne

Während manche Menschen überhaupt keine Weisheitszähne wachsen, erzeugen sie bei anderen Komplikationen und müssen gezogen werden. Statistisch gesehen verursacht jeder fünfte bis sechste Weisheitszahn Probleme, die verschiedene Ursachen haben können.

Manchmal verschieben Weisheitszähne aus Platzmangel im Kiefer Nachbarzähne oder brechen nur teilweise durch. Wenn die Lage eines Weisheitszahns schief ist, kann er benachbarte Zähne schädigen oder Zahnschmerzen verursachen. Aufgrund einer ungünstigen Lage kann es im weiteren Verlauf auch zu Zahnfleischentzündungen, zu Karies oder gar zur Entzündung des gesamten Zahnapparats (Parodontitis) kommen.

Brechen Weisheitszähne nur zum Teil durch, sind sie häufig mit einer Schleimhauttasche überzogen. Dort können Entzündungen entstehen. Auch sammeln sich unter ihr schnell Nahrungsreste, was zur Einnistung von Bakterien und in weiterer Folge zu Entzündungen führt, die häufig auch das Zahnfleisch angreifen.

Sanfte Entfernung durch Chirurgen im BERLIN SMILE ZAHNZENTRUM

Spätestens wenn Sie ein Druckgefühl, Zahnschmerzen oder Schmerzen im Kiefer haben, sollten Sie einen Zahnarzt aufsuchen. Durch ein Röntgenbild kann abgeklärt werden, welche Therapie am besten ist und ob ein Weisheitszahn gezogen werden sollte. Einen kompetenten Chirurgen, der Ihnen Weisheitszähne im Falle des Falles sanft und problemlos entfernt, finden Sie im BERLIN SMILE ZAHNZENTRUM.

 

BERLIN SMILE Zahnärzte: M.Sc. Erik Hübner Zahnarzt Oralchirurgie Implantologie Berlin Mitte

Erik Hübner ist Zahnarzt in Berlin und tätig im Zahnzentrum Berlin Smile. Haben Sie weitergehende Fragen zum Thema Weisheitszähne oder Beschwerden? Buchen Sie jetzt online Ihren Termin in unserer Praxis.
Informiere deine Freunde:
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on email

Kategorien

Kategorien

Persönliche Frage?

Ihr Zahnarzt in Berlin Mitte direkt in der Europacity. Unser Team wird sich möglichst schnell bei dir melden.

Folge uns auf:

Scroll to Top